Kräuter gegen Stress


Cortisol, Stress und wie die richtige Ernährung hilft

Ein Gastbeitrag von Daniel Weber, Personal Training und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Montagmorgen, der Wecker klingelt, die ersten Terminerinnerungen blinken auf und die arbeitsreiche Woche liegt vor einem. So oder so ähnlich geht es wohl den meisten. Auch Terminerinnerungen bringen uns regelmäßig kleine Stressschübe.

Stress - was im Volksmund schnell als Krankheit abgeschrieben wird, ist bei genauer Betrachtung nur eine normale, sogar lebensnotwendige Reaktion im Inneren des Körpers, zumindest in Maßen. Dabei werden Stresshormone, wie Cortisol ausgeschüttet. Es macht uns kurzfristig leistungsfähiger. Ein langfristiger Überschuss kann jedoch zu erheblichen, chronischen Gesundheitsschäden führen. 

Die Produktion von Cortisol läuft vor allem dann auf Hochtouren, wenn wir einer starken Belastung ausgesetzt sind und unter Anspannung stehen. Die bei der Ausschüttung des Stresshormons frei werdende Energie wirkt dabei wie ein Schutzschild für den Körper. Neben Stress haben beispielsweise eine ungesunde Ernährung oder ein Bewegungsmangel einen Einfluss auf den Cortisolspiegel.

Ein dauerhafter Überschuss an Cortisol kann zu Schlafstörungen, Herzerkrankungen, Bluthochdruck, Übergewicht und Konzentrationsschwierigkeiten führen. Daher gilt es langfristig, die richtigen Strategien gegen Cortisol und Stress zu finden.

Sport, Erholung, Schlaf und gesunde Ernährung sind die wichtigsten Anti-Stress-Strategien, um den Cortisolspiegel zu senken bzw. niedrig zu halten. Eine gesunde Ernährung bedeutet vor allem, die Vielfalt an Lebensmitteln zu nutzen und darauf zu achten, dass diese natürlich und unverarbeitet sind. Der wohl bekannteste Tipp ist der Konsum von fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag. Dabei sollten zwei Punkte beachtet werden. Zum einen, dass es möglichst frisch ist, um das Maximale an Nährstoffen zu bekommen. Zum anderen gibt es eine Reihe von Lebensmitteln, die besonders geeignet sind. Dies sind zum Beispiel: 

  • Ingwer
  • Koriander
  • Petersilie
  • Pilze
  • Rucola
  • Salbei

Die genannten Lebensmittel stellen natürlich nur einen Auszug dar. Wer sich schwertut, die richtigen Lebensmitteln in seinen Alltag zu integrieren, sollte mit wenigen anfangen und nach und nach die richtigen Lebensmittel in seine Ernährung einbauen.

Wenn Du mehr über Ernährung, Sport und über eine gesunde Lebensweise wissen willst: Schau gerne bei danielweber.fit vorbei.